Brother 7820N als Drucker für Linux und SuSE 10.0

Nachdem ich mir zuerst einen Multifunktionsdrucker Samsung SCX-4100 gekauft hatte und ihn nun wieder wegen verschiedener Probleme verkauft habe, ist nun ein Neuer an der Reihe. Der Alte hat mir vom Design viel besser gefallen, aber das zählt nun mal nicht, wenn man drucken möchte und das nicht klappt. Darum habe ich mich diesmal ein vorher etwas schlauer gemacht. Ein Schmuckstück ist der neue Drucker nun wirklich nicht.
Hier ist nur die Konfiguration über den LAN Anschluss beschrieben. USB interessiert mich hier nicht, weil so gut wie alle Funktionen auch über LAN verfügbar sind. Darum habe ich den Drucker gar nicht erst per USB angeschlosse. Selbst das Scannen übers Netz ist möglich. Unten ist ein Link für den Scanbetrieb über das Netz. Aber ich werde das bestimmt auch noch mal etwas näher beschreiben, wenn ich die Zeit dazu gefunden habe und es
auch selber eingerichtet habe.

MCF7820N

Der Drucker kann sowohl am USB-Anschluss und natürlich über das LAN mit Linux angesprochen werden. Da ich auch SUSE 10 einsetze, gebe ich hier mal meine Konfiguration für den LAN-Zugriff wieder:1. Drucker einrichten und mit gültiger IP versorgen. Das ist gut im Handbuch von Brother beschrieben. Falls möglich, kannst Du den Drucker auch via DHCP konfigurieren.

2. Anpingen als ersten Test der Erreichbarkeit.

3. YaST -> Hardware -> Drucker aufrufen.

a) „Hinzufügen“ wählen (ggf. bei der Frage nach Queues diese verneinen)
b) In der Auswahl „Anderes Setup“ und „Weiter“
c) Druckertyp „Anderer Drucker (URI)“ wählen und „Weiter“
d) Anschluß „http://nnn.nnn.nnn.nnn“ entsprechend Deiner Drucker-IP setzen und „Weiter“
e) Name etc. sinnvoll eingeben und die Option „lokales Filtern“ aktivieren und „Weiter“, noch keinen Test durchführen 🙂
f) Zur Auswahl des Druckermodells nun „PPD-Datei zur Datenbank hinzufügen“, „Lokale PPD-Datei“ wählen… die Datei heisst BR7820_2.ppd und ist auf der Treiber CD zu finden.
g) Anschliessend unter Hersteller „Brother“ und unter Modell „MFC-7820N BRScript3“ wählen und „Weiter“
h) Nun kann ein Test nicht schaden 🙂
i) ggf. weitere Optionen anpassen und testen

Mit zweimaligem „OK“ abschliessen und fleissig drucken…

Den Scanner übers Netz zu betreiben, ist auch relativ einfach umzusetzten. Es reicht sane/xsane zu installieren und das Packet brscan2-0.2.1-0.i386.rpm (akutelle nehmen). Nach der Anleitung richtet man den Drucker mit einer IP Adresse ein:


brsaneconfig2 -a name=NAME model=MODEL-NAME ip=xx.xx.xx.xx

z.B:

brsaneconfig2 -a name=SCANNERNAME modem=MFC-7820N ip=192.168.1.44

Dann sollte es schon möglich sein, sobald man xsane startet über’s Netz zu drucken.

Source:

http://solutions.brother.com/linux/sol/printer/linux/sane_install-net.html

Leave a Reply